Krankheit Symptome Verwechslungsmöglichkeit Unterschied andere Therapie
Morbus Menière Attackenweiser Drehschwindel, kann von 20 Minuten bis zu mehreren Stunden andauern; schwankender, meist fortschreitender Hörverlust; (in der Regel tieffrequenter) Tinnitus      
Cochleäre Endolymphschwankungen Hörschwankungen im Tieftonbereich Ggf. fortschreitender Hörverlust verkannt Kein Schwindel, keine pathologischen Gleichgewichtsbefunde Aufklärung, Progressive Muskelrelaxation
Vestibuläre Migräne
(größte Verwechselungs-gefahr mit Morbus Menière)
Im Anfall ähnliche Symptome wie bei Morbus Menière: Drehschwindel, (zentraler) Hörverlust, Tinnitus mit in der Regel zusätzlichen neurologischen Symptomen, wie zum Beispiel Taubheitsgefühl im Gesicht, Kopf- und Nackenschmerzen Attackenweiser Schwindel Auf Dauer: keine (fortschreitenden) Hörverluste trotz vieler Attacken, weitere neurologische Symptome,
keine krankhaften Befunde der Gleichgewichtsfunktionen
Prophylaxe zum Beispiel mit Betarezeptorenblockern möglich
Gutartiger Lagerungsschwindel (BPLS) Drehschwindel nach Bewegung für ca. eine Minute; möglich: lang anhaltende Unsicherheit, Angst und Vermeidungsverhalten BPLS bei einem Schwerhörigen mit Tinnitus Nur nach Bewegung auslösbar Korrekte Lagerungsmanöver verschaffen in der Regel Abhilfe
Einmaliger Gleichgewichtsausfall mit Habituationsdefizit oder zusätzlichem BPLS Drehschwindel über Tage mit oder ohne Hörbeteiligung Schwindelgefühl, Schwankschwindel, ggf. mit Rest-Unsicherheiten und „Augensprüngen“ – bei Extrembewegungen und/oder Symptomen wie bei BPLS Kein wiederholter Attackenschwindel aus dem Innenohr, kein fortschreitender Hörverlust Gleichgewichtsübungen, Lagerungsmanöver
psychogener Schwindel, vor allem bei Panikattacken Schwindel jeder Art Keine (fortschreitende) Höreinschränkung Kein „Augenzittern“ (Nystagmus): Fixieren möglich! Gehen und Stehen möglich

 

Aufklärung, Psychotherapie, ggf. systematische Desensibilisierung
Perilymphfistel, zum Beispiel durch Bogengangsdehiszenz Drehschwindel, schwankendes Hörvermögen Attackenschwindel, Scheinbewegungen der Umwelt bei verstärktem Pulsschlag, pulssynchroner Tinnitus Auslösbar durch Druckveränderungen, sehr laute Geräusche Ggf. OP
Unterdruck im Mittelohr Schwindelgefühl Schwindelgefühle, Höreinschränkung Besserung nach Druckentlastung Ggf. Paukenröhrchen
Infomaterial

Informations-Broschüren

Beratungs- Telefon

Rufnummern und Sprechzeiten

Shop

Bücher, Entspannungsmusik etc.

Tipp des Tages

 

Tinnitus Test

Prüfen Sie Ihre Belastung

Treffpunkt

Diskutieren Sie mit

Tinni.Net

Eine Aktion der Deutschen Tinnitus-Liga e.V.

Service